Lerne Christian kennen…
01 Authentizität - ©CBL

Authentizität – Was authentisch sein eigentlich bedeutet und was nicht

Authentizität gilt in unserer digitalen Welt immer mehr als wichtige Eigenschaft. Doch was bedeutet authentisch sein wirklich und was nicht? Hier erfährst Du es.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was bedeutet authentisch sein
  2. 4 Kriterien für Authentizität
  3. Was passiert, wenn Du Authentizität lebst
  4. Was Authentizität nicht bedeutet
  5. Warum es schwer fällt authentisch zu sein
  6. Praktische Tipps für authentischer zu sein
  7. Was passiert, wenn Du Authentizität nicht lebst
  8. Fazit

1. Was bedeutet authentisch sein

Das Wort Authentizität kommt ursprünglich aus dem griechischen (authentikos) und bedeutet so viel wie: echt, zuverlässig, integer, glaubwürdig, unverfälscht oder wahrhaftig. Auf den ersten Blick bedeutet authentisch sein, also Du selbst zu sein. Aber warte. Ganz so simpel ist es leider nicht.

In den vergangenen Jahren haben immer mehr Menschen die sozialen Medien genutzt, um ein ideales Bild von sich selbst zu erschaffen. Jeder zeigt nur seine besten Seiten und schafft so den Eindruck, das perfekte Leben zu haben. Oft ist das ganze aber nur Fassade. Mehr Schein als Sein. Vielen ist das heute schon bewusst. Und genau deswegen wird der Ruf nach mehr Authentizität im Internet immer größer.

Aber nicht nur die sozialen Medien sind schuld. Auch der allgemeine gesellschaftliche Druck, der rund um die Uhr auf jedem von uns lastet, führt dazu, dass viele Menschen nicht authentisch sind.

Stattdessen versuchen sie in Beruf, Familie, Sportverein, Freundeskreis je nach Geschlecht, sozialen Status, Bildungsgrad und vielen weiteren Faktoren eine bestimmte Rolle einzunehmen. Oft nehmen wir eine bestimmte Rolle an, ohne, dass uns das bewusst ist. Wo nimmst Du vielleicht eine Rolle an, die Du eigentlich gar nicht haben willst?

Authentisch sein bedeutet, dass Dein Schein und Dein echtes Sein übereinstimmen.

2. 4 Kriterien für Authentizität

Eins ist ganz wichtig zu verinnerlichen. Dein ganz persönliches authentisches Ich zu leben bedeutet für jeden Menschen etwas anderes. Trotzdem gibt es 4 Kriterien, die für Deine Authentizität wichtig sind.

1. Bewusstsein

Authentisch sein kann nur, wer sich selbst kennt. Das bedeutet, dass Du Dir sowohl Deiner Stärken, als auch Deiner Schwächen bewusst bist. Außerdem solltest Du Dir Deiner Identität, Werte, Glaubenssätze, Gefühle und Verhalten bewusst sein. Hierfür ist jede Menge Selbstreflexion gefragt. Aber nicht nur die Selbstbeobachtung, auch Gespräche mit Freunden und Familie können die helfen zu erkennen, wie andere Dich wahrnehmen.

2. Ehrlichkeit

Ehrlichkeit bedeutet, ehrlich zu Dir selbst und zu anderen zu sein. Und das auch dann, wenn Du dadurch mal unangenehme Rückmeldungen erwarten kannst. (Wenn Du bei diesem Punkt bist, lies unbedingt auch den letzten Abschnitt 5. Was Authentizität nicht bedeutet, um Missverständnisse zu vermeiden)

3. Konsequenz

Konsequenz bedeutet, dass Du Deinen persönlichen Werten und Überzeugungen gegenüber kongruent handelst. Viel zu viele Menschen sagen Dinge und handeln dann ganz anders.

4. Aufrichtigkeit

Aufrichtigkeit resultiert durch Ehrlichkeit, wenn Du Deine positiven und negativen Seiten selbst akzeptierst und diese in sozialen Beziehungen auch zeigst.

02 Authentisch sein - ©www.canva.com

3. Was passiert, wenn Du Authentizität lebst

Authentisch zu sein, bringt Dir jede Menge Vorteile für Dein Leben.

Du stärkst Dein Selbstbewusstsein

Gelebte Authentizität erfordert ein Mindestmaß an Selbstbewusstsein und mentaler Stärke. Gleichzeitig stärkt sie diese aber auch, weil Du öfter für Dich und Deine Bedürfnisse einstehst.

Du wirst zufriedener

Wer authentisch ist, richtet sein Leben stärker nach seinen eigenen Werten aus. Das sorgt langfristig für mehr Zufriedenheit, Leichtigkeit und macht Dich insgesamt glücklicher, als wenn Du Dich täglich verstellst. Kurz: Du entwickelst mehr Spaß am Leben.

Du weißt, was Du willst

Authentisch zu sein bedeutet auch Dich selbst zu kennen. Du kennst Deine Werte und Glaubenssätze und lebst diese so gut es geht. Durch diese Selbsterkenntnis fällt es Dir auch deutlich leichter, die richtigen Entscheidungen für Dein Leben zu treffen.

Du bekommst mehr Respekt

Authentische Menschen versuchen nicht um jeden Preis ihren Mitmenschen zu gefallen, sondern stehen zu ihrer Meinung, auch wenn sie damit hin und wieder mal anecken. Auf Dauer verdienen sie sich damit aber mehr Respekt, als die vielen Ja-Sager und Opportunisten.

Du findest echte Freunde

Wenn Du Dein authentisches Ich auslebst, wirst Du mit Sicherheit nicht jedem in Deinem Umfeld gefallen. Aber Du wirst auf Dauer die richtigen Menschen in Dein Leben ziehen. Nämlich genau die, die Dich für Deine authentische Art mögen.

Du hast weniger Selbstzweifel

Wenn Du Dich damit beschäftigst authentischer zu leben, beschäftigst Du Dich auch mit Persönlichkeitsentwicklung und wirst Dich selbst besser kennenlernen. Langfristig wirst Du Dein Leben immer mehr Deinen Werten entsprechend ausrichten und die Zweifel an Dir selbst werden geringer.

Du wirst zum Vorbild

Authentizität ist in der heutigen Gesellschaft eine oft gewünschte Eigenschaft. Vielen Menschen fällt es schwer, authentisch zu sein, weil sie Angst davor haben anzuecken. Wenn Du es schaffst, den schmalen Grat zwischen Authentizität und ungehobelten Egoismus nicht zu überschreiten, wirst Du für viele Menschen zu einem Vorbild.

03 Sei authentisch - ©www.canva.com

4. Was Authentizität nicht bedeutet

Wenn ich hier über Authentizität spreche, wirkt es schnell so, als ob Du in jeder Situation einfach nur Du selbst sein musst. Doch das ist falsch. Wer in jeder Situation stumpf sein Ding durchzieht, ohne Rücksicht auf Verluste, ist vielleicht authentisch. Er läuft aber auch schnell Gefahr, sich einfach nur wie ein egoistisches Arschloch (entschuldige den Ausdruck) zu verhalten.

Dann gibt es noch ein weiteres Missverständnis, das beim Thema Authentizität schnell aufkommt. Authentisch sein bedeutet nämlich nicht, dass Du Dich nur noch so verhältst, wie Du bist und nie wieder versuchst an Deinen Schwächen zu arbeiten.

Authentizität und Persönlichkeitsentwicklung schließen sich nicht aus. Du kannst authentisch sein und trotzdem täglich an Dir arbeiten, Dich weiterentwickeln und zur besten Version von Dir selbst werden. Rücksichtsvoll, empathisch und gleichzeitig authentisch.

5. Warum es schwer fällt authentisch zu sein

Egal ob im Beruf oder Privatleben, Authentizität ist überall eine erwünschte Eigenschaft. Wenn fast jeder sich mehr Authentizität von anderen Menschen wünscht, warum fällt es dann so vielen schwer selbst authentisch zu leben?

Das hat vor allem 3 Gründe:

1. Fremde Erwartungen erfüllen wollen

Von klein auf wurden viele Menschen danach erzogen, die Erwartungen ihrer Eltern zu erfüllen. Das zieht sich wie ein roter Faden durch Schule, Studium, Ausbildung und das spätere Berufsleben.

2. Angst vor sozialer Ächtung

Auch die Angst vor sozialer Ächtung und Ablehnung hält Dich davon ab, Dein authentisches Ich auszuleben. Diese Angst ist völlig normal. Wer will schon komplett isoliert, ohne soziale Kontakte leben.

3. Du bist Dir Deiner Bedürfnisse nicht bewusst

Du bist mit großer Wahrscheinlichkeit hier, weil Du Dich bereits mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt hast und offen für Veränderung bist. Die meisten Menschen sind das aber nicht. Sie kennen ihre eigenen Werte und Bedürfnisse nicht und haben ihr Leben auch nicht danach ausgerichtet.

04 Authentizität im Beruf - ©www.canva.com

6. Praktische Tipps für authentischer zu sein

Es gibt keine perfekte Anleitung für Authentizität. Denn authentisch sein bedeutet immer auch Deinen eigenen Weg zu gehen. Mein authentisch sein kann ganz anders aussehen, als Deins. Und trotzdem möchte ich Dir ein paar praktische Tipps an die Hand geben, um Dein Leben so authentisch wie möglich zu gestalten.

Übe Dich in Selbstreflexion

Lerne Dich selbst kennen. Sprich mit anderen Menschen und frage sie als was für eine Person sie Dich wahrnehmen. Frage Dich, was für ein Mensch Du sein möchtest und wie nah Du diesem Idealbild von Dir gerade kommst. Finde heraus, für welche Werte Du stehen möchtest und was Du dafür brauchst, um diese zu leben.

Und beobachte auch Deine Gedanken und erkenne Deine aktuellen Glaubenssätze über das Leben. Stell Dir hier immer wieder die Frage, ob diese Glaubenssätze Dich in Deinem Leben weiterbringen oder Dich von Deinen Zielen abhalten.

Lerne Nein zu sagen

Ein Nein zu einer anderen Person ist ein Ja zu Dir. Lerne Nein zu sagen und zu Deinen eigenen Bedürfnissen zu stehen. Das geht auch auf eine respektvolle Weise. Du wirst sehen, dass viele Menschen größten Respekt davor haben, wenn sie ein ehrlich begründetes Nein von Dir bekommen.

Zeige Dich

Lerne zu Dir selbst zu stehen. Stehe nicht nur zu Deinen Stärken, sondern auch zu Deinen Schwächen. Das bedeutet nicht, dass Du als Choleriker schonungslos jeden anschreien darfst. Aber es bedeutet, dass Du nicht immer versuchen musst perfekt zu sein. Nimm öfter mal die gesellschaftliche Maske ab und zeige Dich so, wie Du bist.

Steh zu Deiner Meinung

Ähnlich wie Nein zu sagen, hat auch die eigene Meinung viel mit Authentizität zu tun. Steh zu Deiner Meinung. Zeige klar, wenn Du für oder gegen eine Sache bist. Auch das kostet am Anfang viel Überwindung, wird Dich aber langfristig selbstbewusster und zufriedener machen.

Trainiere Deine mentale Stärke

Authentizität und mentale Stärke stehen in einer engen Beziehung. Zum einen brauchst Du mentale Stärke, um authentisch zu sein. Zum anderen trainierst Du durch Authentizität immer auch Deine mentale Stärke. Lies Dir meinen Artikel zum Thema mentale Stärke einmal selbst durch und erfahre dort, wie Du sie trainierst.

Achte auch die Meinung anderer

Wie schon gesagt, geht es bei Authentizität nicht darum, ohne Rücksicht auf Verluste zu tun, wonach Dir gerade ist. Achte trotzdem darauf, rücksichtsvoll und empathisch gegenüber Deinen Mitmenschen zu bleiben und trotzdem auch zu Dir selbst zu stehen.

Finde Gleichgesinnte

Finde Menschen, die ähnlich ticken wie Du, um Dir hin und wieder auch sozialen Zuspruch zu holen. Egal wie viel mentale Stärke Du besitzt, Zuspruch von außen wirkt immer wieder wie ein mentaler Push und treibt Dich weiter an.

7. Was passiert, wenn Du Authentizität nicht lebst

Wenn Du es nicht schaffst, authentisch zu sein, wird sich das über die Jahre auch auf Dein Leben auswirken. Sehr wahrscheinlich, wirst Du deutlich mehr Stress haben und unzufriedener sein, weil Du weiterhin versuchst den Erwartungen anderer zu entsprechen. Dabei bleibt eine Person ganz sicher auf der Strecke: Du selbst.

Gleichzeitig wirst Du so auch nicht mehr Selbstbewusstsein und mentale Stärke aufbauen. Das Gegenteil ist der Fall. Unsicherheit und Selbstzweifel werden Dich häufiger begleiten und Deine Lebensqualität herunterziehen.

8. Fazit

Authentizität steht für Echtheit. Authentisch sein bedeutet, dass Du nicht ununterbrochen mit einer gesellschaftlichen Maske durch die Gegen läufst, sondern Deine echte Persönlichkeit mit ihren Stärken und Schwächen kennst und nicht vor der Welt verheimlichst. Das bedeutet nicht, dass Du aufhören sollst an Dir zu arbeiten und Deine Persönlichkeit weiterzuentwickeln oder völlig rücksichtslos durch die Welt spazierst. Viel mehr bedeutet es, Deine eigenen Werte und Bedürfnisse zu kennen und Dein Leben daran auszurichten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Cookie Consent mit Real Cookie Banner