Lerne Christian kennen…
Die Schönheit des Alterns - Podcastfolge 381 - ©www.canva.com

Die Schönheit des Alterns (Folge 381)

In dieser Podcastfolge spreche ich über ein Thema, das in unserer Gesellschaft oft, völlig zu Unrecht, als etwas Negatives abgestempelt wird. Es geht um das Altern. Immer wieder treffe ich auf Menschen, die glauben, dass sie „schon zu alt“ wären, um noch etwas aus ihrem Leben zu machen.

Gängiges Massenbewusstsein über das Alt-werden ist: Keiner interessiert sich mehr für Dich. Man ist nutzlos. Körperliche Gebrechen überfallen Dich und Du stehst automatisch nur noch am Rande der Gesellschaft.

Genau mit diesem falschen Massenbewusstsein räumen wir in dieser Podcastfolge auf und machen uns bewusst:

  • Wie Du den Alterungsprozess zu einem genialen Reifungsprozess machst.
  • Warum unser Unterbewusstsein nicht altert.
  • Warum Lebensalter nichts anderes ist, als die Wahrheiten des Lebens von einer immer höheren Stufe aus betrachten zu können.
  • Wie Du die nächsten Jahre zu den besten Deines Lebens machen kannst.

Du bist so alt, wie Du Dich fühlst

Der Spruch klingt vielleicht völlig abgedroschen. Doch es steckt so viel Wahres drin. Oder kennst Du nicht auch Menschen, die schon mit Anfang 30 den Eindruck erwecken, auf mentaler Ebene völlig alt und eingerostet zu sein? Und im Gegenzug gibt es dann genau das Gegenteil. Menschen, die noch mit weit über 80 mental fit und vor allem jung geblieben sind, dass man noch immer den Glanz in ihren Augen sieht?

Unsere mentale Einstellung ist unglaublich wichtig, um die Schönheit des Alterns zu erkennen. Wirklich alt wirst Du, wenn Du in Alltags- und Arbeitsroutinen versinkst und Deine Neugier auf das Leben verlierst.

Sag Dir ab sofort nie wieder „Ich bin zu alt für …“. Diese Denkweise verbaut Dir den Weg in eine bessere Zukunft. Auf dem Arbeitsmarkt kursiert oft das Vorurteil, ab einem gewissen Alter sei man für viele Arbeitsplätze nicht mehr zu gebrauchen. Mach Dir aber bewusst, dass jeder Arbeitgeber auch von Deiner Erfahrung profitieren kann. Das unterscheidet Dich von einem jungen Uni-Absolventen.

Alter ist Reife. Ein genialer Veränderungsprozess. Das Alter ist nicht die Abenddämmerung Deines Lebens. Sondern die Morgendämmerung Deiner Weisheit.

DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN

Mein bisher ältester Seminarteilnehmer bei DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN war 84. Er erzählte mir nach dem Seminar ganz begeistert: „Ich arbeite immer noch jeden Tag morgens in meinem Betrieb. Nachmittags gehe ich meinen Hobbys nach und abends schreibe ich Bücher oder halte Vorträge.“

Solche Menschen sind heute leider nur noch die Ausnahme. Denn das Massenbewusstsein glaubt etwas anderes. Doch zum Glück gibt es immer mehr Menschen, die sich dem Gedanken des äußeren und inneren Alterns nicht mehr hingeben wollen. Menschen, die ihr Leben als stetigen Entwicklungsprozess sehen.

Solche Menschen triffst Du bei DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN.

Deswegen sei auch Du dieses Jahr bei DIE KUNST, DEIN DING ZU MACHEN am 02./03. Juli in Halle an der Saale dabei. In zwei Tagen entwickelst Du mentale und emotionale Stärke, um erfolgreich durch die aktuelle Zeit zu gehen und eine Einstellung, die Dir erlaubt, das Beste in Dir selbst zu finden.

Viel Spaß beim Anhören dieser Folge,
Dein Christian

3 Kommentare zu „Die Schönheit des Alterns (Folge 381)“

  1. Hallo Christian,
    meine bisherige 76-jährige Lebens-Erfahrung nutze ich ebenfalls, um den nächsten Tag zum Besten meines bisherigen Lebens zu machen. Ich arbeite immer noch als Trainer und Coach. Habe inzwischen zwei Bücher geschrieben und erfreue mich jeden Tag meines Lebens. Jeder Tag gibt mir neue Aufgaben. Mein Ziel ist ebenfalls 100 Jahre zu erfahren (alt) zu werden. (Ok, ich habe noch junge Kinder 16 – 20 Jahre alt)
    Alles, was Du in diesem Podcast sagst, kann ich voll unterstreichen. Gesundheit ist eine Frage des Geistes.
    Liebe Grüße
    Harald

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Cookie Consent mit Real Cookie Banner